Werbung

21Nova Online Casino Germany

Kölner Rennverein kann sich über rege Teilnahme freuen!

Es sind auf den ersten Blick schon eine ganze Menge Pferde die im 52. Preis von Europa um die Wette laufen. Für ein Rennen

Empoli

Empoli siegt unter Adrie de Vries im 52. Preis von Europa, Gr.1

der Gruppe 1 Kategorie sogar außerordentlich viele. Bleibt aber abzuwarten wer sich noch bis zum Sonntag aus dem Teilnehmerfeld verabschiedet. Einen klaren Favoriten kann man beim ersten Blick auf das Starterfeld des 52. Preis von Europa aber nicht entdecken.

Ausländische Gäste ohne Ambitionen im Preis von Europa.

Beim Status von  Gruppe 1 und einer Dotierung von 155.000 Euro ist es schon bemerkenswert, dass keine Starter von ausländischen Trainern in diese über 2400 Meter führende Prüfung geschickt werden! Vielleicht gibt es ja noch einige Nachnennungen auf den letzten Drücker.

Triumphiert ein Dreijähriger mit Sirius oder Wild Chief im Preis von Europa?

Wild Chief

Wild Chief siegt unter W. Panov

Beide Teilnehmer gehen zumindest mit guten Chancen und Gewichtsvorteilen in diese Prüfung. Bei Wild Chief stört allerdings doch ein wenig die lange Pause seit dem Deutschen Derby. Es darf spekuliert werden, warum der Schützling von Trainer Jens Hirschberger so lange ausgesetzt hat. Zudem stellt sich die Frage, ob Wild Chief noch die gute Form aus dem Frühsommer zur Hand hat. Nach Klasse sollte er so etwas aber durchaus können.

Da scheint Sirius schon die etwas solidere Wahl zu sein. Nach seinem Sieg im Grossen Preis von Berlin sowie einem 5. Platz im Grossen Preis von Baden sollte er ein Wort um den Sieg mitsprechen. Er trifft wieder auf einige Teilnehmer aus dem Grossen Preis von Berlin.  Da der Preis von Europa auch nicht wesentlich stärker besetzt ist, sollte schon einiges gehen. Im Grossen Preis von Baden war es dann doch etwas zu schwer, aber gegen Ivanhowe und Sea The Moon kann man durchaus verlieren.

Von den älteren Pferden gefallen besonders Earl Of Tinsdal, Vif Monsieur und Night Wish.

Earl Of Tinsdal hatte im Grossen Preis von Berlin eine Pause von 10 Monaten in den Knochen! Somit war sein 4. Platz eine

Earl Of Tinsdal

Earl Of Tinsdal

hervorragende Leistung. Wenn nicht der verflixte 2. Start wäre, würde ich Ihn als Top-Favoriten ansehen. Er kennt den Preis von Europa und ist hier schon mehrfach sehr gut gelaufen.

Night Wish lieferte im Grossen Preis von Baden mit seinem 3. Platz die beste Form seines Lebens ab! Aber auch sein zweiter Platz zu Ivanhowe im Gerling-Preis war eine Bomben-Form. Er mag ebenfalls das Kölner Geläuf, doch läuft er stehts etwas wechselhaft und es wäre mal wieder ein Aussetzer fällig siehe Fromkurve!

Vif Monsieur hat sich in Istanbul im International Bosphorus Cup Gr. 2 den letzten Schliff geholt. Er hat jetzt einige Starts im Leib und ist als  Zweiter aus dem Vorjahr brandgefährlich. Auch seinen weichen Boden sollte er antreffen. Zudem blieb er in Istanbul deutlich vor Nymphea die mit einem Platzgeld sicher gut bedient wäre. Er ist einer der Top-Favoriten!

Bei Guardini fehlt wohl der letzte Schuss Klasse zum Gruppe 1 Sieger. Ein gutes Laufen wäre aber keine Überraschung.

Aus der Gruppe der genannten Pferde sollte der Sieger kommen.  Für eine Überraschung würde ich Hey Little Görl, Amazonit sowie Open Your Heart erwähnen. Für diese Teilnehmer sollte ein dritter Rang im Bereich des möglichen liegen.

Vif Monsieur oder Earl Of Tinsdal?

Da beide eine gute Quote versprechen gehe ich mit Vif Monsieur und Earl Of Tinsdal als Sieger im Preis von Europa!

Empoli gewinnt nach dramatischen Finish den 52. Preis von Europa gegen Earl Of Tinsdal!

Empoli

Empoli siegt unter Adrie de Vries im 52. Preis von Europa, Gr.1

Es war eine Überraschung die eigentlich keine war. Empoli war bereits mehrfach zuvor in sehr starken Rennen wie Grand Prix de Deauville, Grand Prix de Saint Cloud, Coronation Cup sowie Dubai Sheema Classic passable gelaufen. Da im 52. Preis von Europa die Gegnerschaft etwas schwächer war, kam er trotz schwer zu lesender Form noch sicher gegen Earl of Tinsdal zum Erfolg. Der großartig laufende Earl of Tinsdal ist nun leider einmal ein Frontrenner, der häufig auf den letzten Metern noch abgefangen wird. So erging es Ihm leider schon im Derby und zu manch anderer Gelegenheit. Night Wish bestätigte mit seinem dritten Platz die gute Form aus den Rennen zuvor. Die Dreijährigen Starter hatten wie vermutet nichts mit dem Finish zu schaffen. Für den vierjährigen Halling Sohn Empoli kam so der lang ersehnte Gruppe 1 Treffen im Preis von Europa endlich zustande.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte geben Sie das richtige Ergebnis ein! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.