Beim Pferdewetten findet sich der Sieger häufig erst auf den zweiten oder dritten Blick!

Silver Songstress verlässt den Führring.

Ein Blick zum Führring gehört unbedingt zum erfolgreichen Pferdewetten!

 

Gerade für Wetteinsteiger oder Favoriten-Wetter lauern beim Pferdewetten viele Gefahren oder einfach nur logische Tatsachen, welche leicht übersehen werden. Sehen wir uns im kommenden einmal einige der wichtigsten Faktoren an.

Die aktuelle Formkurve:

Fast alle Online-Buchmacher sowie die Sportwelt bieten zu den einzelnen Startern Formspiegel an. Dort kann der Wettfreund die aktuellen Platzierungen der einzelnen Starter ersehen und bewerten. Aber gerade in der Bewertung der Formen in Relation der Starter untereinander liegt die größte Schwierigkeit! So kaufen sich die meisten Rennbahnbesucher die Sportwelt und sind zunächst schon einmal massiv überfordert, dass ganze Zahlenwerk, die vielen Pferdenamen und Rennkategorien überhaupt zu durchblicken. So wird sich dann gerne zum Einstieg für eine Wette auf Sieg oder Platz entschieden. Wie aus dem Formspiegel hervorgeht, hat z.B. Pferd Nr.2 seine letzten fünf Rennen 1-1-2-5-3 bestritten. Das sieht ja auf dem Papier ganz großartig aus. Die letzten beiden Starts gewonnen und davor Zweiter! Was kann da schon schiefgehen? Eine ganze Menge! Zunächst sollte schon einmal ein Teil der Neueinsteiger daran scheitern überhaupt die Formtabelle zu finden, geschweige diese dann auch noch richtig zu interpretieren.

Faktoren die Pferdewetten und Rennergebnisse massiv beeinflussen!

Gegen wenn hat den Pferd Nr.2 seine letzten beiden Rennen gewonnen? Was waren es für Rennkategorien? ( Ausgleichsrennen, Amateurrennen, Listenrennen, etc. ). Wie waren die Abstände der Teilnehmer in Ziel untereinander? Welcher Jockey oder Amateureiter saß auf dem Pferd? Wie waren die Bodenverhältnisse? Über welche Distanz führten die Rennen? Wie ist die Abstammung von Nr.2 und wie waren die Konkurrenten gezogen? Auf welcher Rennbahn wurden die Platzierungen erzielt? Wie ist die aktuelle Stallform des Trainers? Hat Nr.2 eine Lieblingsbahn wo Sie immer besonders schnell läuft? Waren die Rennen auf Gras oder der Sandbahn? Welche Startbox hat unser Pferd und ist dies ein Nachteil fürs Rennen? Läuft unser Pferd besser auf Bahnen mit Links- oder Rechtskurs? Braucht unser Pferd enge Bahnen oder besser Rennbahnen mit großzügigen Zuschnitt? Wetten wir gerade auf einen Frontrenner und sind Speedpferde im Feld, die Ihn auf der Zielgeraden überlaufen könnten?

pferdewetten.de - Jetzt 100% EInzahlungsbonus

Werbung

Schon mit der Aufstellung nur dieser Punkte zeigt sich wie schwer Pferderennen wirklich zu lesen sind. Wetter die mal ein paar Euro auf ein aktuelles Formpferd setzen oder den Favoriten der Fachpresse betreiben in großem Stil Selbstbetrug. Aber es ist ja so schön bequem, da man die Ausrede gleich noch gratis dazu bekommt! Na ja der Moderator, die Fachpresse oder der Wettfreund am Tisch neben an haben ja auch Pferd Nr.2 empfohlen. Wenn die schon nicht richtig tippen kann man halt nichts machen. Auch kann ein Rennpferd mal einen schlechten Tag haben und so lässt es sich schnell eine geeignete Ausrede für das ständige scheitern am Wettschalter und beim Pferdewetten finden.

Auch mir ging es zunächst beim Einstieg ins Wettgeschäft so. Wie konnte es nur sein, dass der Favorit des Rennens nur Siebter wurde? Dieser Außenseiter der zur Quote von 250:10 gewonnen hat war bestimmt gedopt! Der Favorit hatte nur einen schlechten Rennverlauf oder der Jockey hat gepennt! Das Rennen war vorher abgesprochen, wie sonst konnte mein Pferd den nur verlieren.

Ein Schuldiger ist immer schnell gefunden und die Rennbahnen sind voll von Leidensgenossen, die nur zu gerne und bereitwillig auf den Zug des Jammerns mit aufspringen! Dabei ist die Antwort ganz einfach: Sie nur Sie alleine sind schuld für Ihr Scheitern beim Pferdewetten am Wettschalter! Pferderennen und Pferdewetten ist kein Wunschkonzert, sondern sehr harte Arbeit. Es erfordert viel Fachwissen und noch mehr Selbstdisziplin. Gerade auch die größten Experten scheitern letztendlich dann noch an der Selbstdisziplin! Auch ich kann ein Lied davon singen, wie schwer es ist nach einigen getroffenen Wetten nicht abzuheben und die Kontrolle zu verlieren.

Ohne Selbstdisziplin ist Pferdewetten wie ein Ritt auf der Rasierklinge!

Galopper Silver Songstress

Was für ein Gefühl! Der Sieger beim Pferdewetten auf der Zielgeraden weit voraus.

Um diese Thematik einmal zu veranschaulichen komme ich auf einen Besuch beim Buchmacher vor einigen Jahren zurück. Es war Derby-Meeting in Hamburg und Derby-Sonntag. Ich betrat hoffnungsvoll mit 300,00 DM in der Tasche das Buchmacherlokal. Einen Blick in die Sportwelt hatte ich noch nicht geworfen und so erstand in schnell noch ein Exemplar an der Theke. Einen Platz hatte man mir wie immer freigehalten und so machte ich mich ans Werk. Es war bereits das dritte Rennen und ich entdeckte einen Schimmel der erstaunlich hoch notierte. Schnell stellte ich diesen an 1/2 und kombinierte 5 Pferde dazu. Der Einsatz betrug damals noch 2,50 DM je Wette und so war ich mit 50 DM dabei. Zack die Wette traf und zahlte über 48.000:10 DM Einsatz! So saß ich also mit über 12.000 DM nach 30 Minuten lachend im Wettlokal. Es war zu der Zeit, als die ersten Nachkommen des großen Monsun vierjährig und fünfjährig waren. Mir war seine große Klasse als Vererber schon damals bewusst, aber sein Status als Deckhengst von Weltruhm setzte erst später ein.

So kam es, dass ich im 4. Rennen einen Monsun-Sohn im Ausgleich II  zur Quote von über 200:10 entdeckte. Die Form stimmte und sein Trainer war in Hamburg immer besonders erfolgreich. Ich stellte also den Monsun 1/2 und hängte zu 2,50 DM je wetten 10 Pferde an. Aufs Geld musste ich ja nicht mehr achten. Auch diese Wette traf und ich war wieder um über 10.000 DM reicher. Soweit eine schöne Erfolgsstory wäre da nicht die Selbstdisziplin! Mit den Taschen voller Geld und etwas vom Hochmut der bekanntlich vor dem Fall kommt geküsst, stiegt ich jetzt statt zufrieden nach Hause zu gehen, voll in jedes Rennen ein. Meine Konzentration war durch die hohen Gewinne eh dahin und zusätzlich wurde ich ständig von Wettfreunden bedrängt, welche sich nach meinen Tipps erkundigten. So versenkte ich nur im Derby runde 4000 DM ohne das Rennen zu treffen. Ich blieb bis zu letzten Rennen und verließ das Wettlokal mit 12.000 DM anstatt 25.000 DM wenn ich nach dem 4. Rennen die Segel gestrichen hätte. Sicher immer noch ein ansehnlicher Gewinn aber die Selbstdisziplin hatte ich wieder einmal verloren. So ergeht es mir auch heute leider noch recht häufig. Wenn ich zu früh zu viel gewinne, gehen die Sicherungen durch und ich verliere unnötig Geld.Ich weiß daher genau wovon ich spreche, wenn ich die Selbstdisziplin als einen der wichtigsten Erfolgsfaktoren beim Pferdewetten ansehe.

Werden Sie zum Experten!

Wenn Sie beim Pferdewetten richtiges Geld gewinnen wollen und dann strahlend zum Auszahlschalter gehen möchten, wenn alle anderen heulen, müssen Sie ein Experte werden. Nur durch intensives beschäftigen mit Vollblutzucht, Abstammungen, Rennvideos und jahrelanger Erfahrung von tausenden von Pferderennen werden Sie in der Lage sein, die wirklich guten Pferde zum Pferdewetten auch zu finden. Sie müssen die Pferde am besten schon ohne Startnummer erkennen oder sehen von welchem Deckhengst sie abstammen bevor ein Sattel aufliegt. Durch jahrelanges Training am Führring erhalten Sie ein geschultes Auge für den Körperbau und seinen Einfluss auf das anstehende Rennen. Bitte hierzu auch Artikel "Der Führring" lesen!

Sollten Sie später einmal ein Rennpferd kaufen wollen, kommt Ihnen dieses Wisse ebenfalls sehr zugute, da Sie über die gemachten Erfahrungen besser bewerten können. Gerade die Rennvideos sind Pflicht um Pferderennen richtig bewerten zu können. Viele Online-Buchmacher bieten zu jedem Pferd die Videos der letzten Rennen als Aufzeichnung an. Dort können Sie genau sehen warum Ihr Pferd so gelaufen ist. Lag eine Behinderung vor? Ist es zu spät eingesetzt worden? Fand es keine freie Passage? Musste es von der Spitze aus gehen? usw. Diese Erkenntnisse aus den Rennvideos sind unendlich wichtig um die Chancen eines Pferdes richtig einschätzen zu können. Wer hierzu keine Zeit oder Lust hat, sollte sich andere Hobbys suchen oder ein sehr dickes Bankkonto haben.

Die Checkliste für die wichtigsten Erfolgsfaktoren beim Pferdewetten!

Man kann erfolgreiches Pferdewetten auch mit der Checkliste eines Piloten vor dem Start vergleichen! Ohne gründlichen Systemcheck kein Start. Auch beim Pferdewetten droht ohne Check der wichtigsten Erfolgsfaktoren die finanzielle Bruchlandung. Sie würde ja auch nicht in ein unsicheres Flugzeug steigen! Wieso also beim Pferdewetten ohne Check der Erfolgsfaktoren Geld verlieren?

Daher wird jetzt auf www.pferdewettenblog.de eine komplette Liste der Erfolgsfaktoren für erfolgreiches Pferdewetten als Serie erscheinen!

Werden auch Sie mit Hilfe dieser Checkliste zum Wettprofi und treffen Sie die richtig fetten Wetten. Sie werden nach erfolgreicher Umsetzung dieser Einflussfaktoren Pferdewetten mit anderen Augen sehen! Aber Vorsicht zum Experten wird man nicht über Nacht. Es reicht nicht diese Liste auszudrucken und Sie unter das Kopfkissen zu legen. Sie müssen sich schon die Mühe machen und tief in die Faszination von Galopprennsport, Vollblutzucht und Pferdewetten eintauchen um alle wichtigen Aspekte zu entdecken und vor allem auch zu verstehen.

Dann werden auch Sie zu Experten werden und Dreierwetten die nicht fünfstellig sind werden Sie kaum noch berühren. Mir sind viele Wettfreunde bekannt, die Ihr ganzes Leben nur auf Favoriten und die einschlägigen Medien vertrauen, leider mit sehr bescheidenen Erfolg. Sie freuen sich wie kleine Kinder wenn Sie mal zusammen mit hundert Anderen eine dreistellige oder gar vierstellige Dreierwette treffen. Meinen Kreislauf bring so etwas nicht mehr in Wallung. Quoten unter 5.000:10 Euro Einsatz nehme ich zwar dankbar an, doch sind meine Wetten so ausgerichtet, dass ich auf die ganz fetten Wetttöpfe Jagd mache. Vielen Wettern sind sicher auch einige der entscheidenden Erfolgsfaktoren bekannt, aber entweder verfügen Sie nicht über das nötige Restwissen oder Sie wenden die Regeln nicht richtig und konsequent an.

Wer also ernsthaft daran arbeiten möchte ein Experte im Bereich Pferdewetten und Galopprennsport zu werden, ist herzlich eingeladen das Angebot anzunehmen. Sie werden sicher nicht gleich jede Pferdewette treffen was mir bisher auch nur einmal in Bremen zu Zeiten gelungen ist, als der seelige "Tempelwächter" noch im Ausgleich 4 lief. An diesem Renntag traf ich alle Dreierwetten, was sich wohl nicht wiederholen lassen wird. Die Kunst besteht darin, die richtigen Wetten zu treffen und die Disziplin zu behalten.

Als nächstes wird ein Artikel über den Erfolgsfaktor "Der Bahnschnitt" beim Pferdewetten erscheinen. Sollte Euch oder Ihnen dieser Artikel gefallen haben, würde ich mich freuen, wenn Sie bei einem der unter der Rubrik Werbung dargestellten Banner ein Konto bei einem dieser Online Buchmacher eröffnen. Einfach auf das Banner klicken und Sie werden weitergeleitet. Durch die so generierten Affiliate-Einnahmen kann ich den Pferdewettenblog.de weiter ausbauen. Zudem ist es ein weiterer Erfolgsfaktor beim Pferdewetten mehrere Wettkonten bei verschiedenen Anbietern zu unterhalten. Auch auf diesen Erfolgsfaktor beim Pferdewetten bin ich bereits im Artikel "Pferdewetten-online! Warum macht es Sinn, Wettkonten bei verschiedenen Wettanbietern zu unterhalten?" eingegangen.

Hals & Bein beim Pferdewetten

Marcell Pargmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte geben Sie das richtige Ergebnis ein! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.