finish

Im meiner inzwischen über 30-jährigen Wettkarriere sind mir wohl die aberwitzigsten Wettansätze für Pferdewetten untergekommen. Jeder Wetter hegt und pflegt hier sein eigenes Ego und die Analyse der einzelnen Rennen gleicht bei vielen gar einer Wissenschaft. Hier wird die Sportwelt bereits am Freitag gekauft, wenn nicht bereits fest abonniert und die Auswertung der Pferderennen dauert Stunden und Nächte. Es werden Tabellen angelegt, Rennvideos der einzelnen Starter in stundenlanger Akribie begutachtet und der Bahnschnitt sowie die Startbox verglichen. Wer reitet das Pferd?, Welches Gewicht ist zutragen und gibt es Erlaubnis? Hat der Trainer gerade Stallform oder der Jockey einen Lauf? Läuft das Pferd gegen sein Handicap? Wie sind die Bodenverhältnisse? Ist an den Vorstarts des Pferdes ein Aufwärtstrend ersichtlich? Die Liste ließe sich noch ellenlang fortführen, was aufzeigt das beim Pferdewetten wirklich eine Menge Fachwissen und Arbeit in Form von Rennauswertung von Nöten ist, um am Renntag am Auszahlschalter zu stehen. Auch mit der Abstammung der einzelnen Galopper sollte sich der Wetter idealer Weise auskennen. Es gibt Wettverrückte die fast jedes einzelne 5 Generationen Pedigree der Starter analysieren bzw. kennen. Gerade als Wettneuling tritt man beim Pferdewetten gegen eine Schar von positiv Pferdeverrückten ja sogar Besessenen an. Diese Leuten schlafen in Pferdebettwäsche, träumen von Pferderennen, reden den ganzen Tag von nichts anderen und können sich kaum etwas schöneres vorstellen, als einen endlos andauernden 24 Stunden Renntag!

Lieber zum Derbymeeting als nach Mauritius!

Bei der Wahl zwischen einem 5 Sterne Mauritius Urlaub von 14 Tagen oder dem Derbymeeting würden die meisten wohl das Derby wählen. Auch ich muss mich leider in die Reihen dieser Verrückten einreihen, deren Temprament schon beim Anblick eines Fotos von einem Rennpferd durchgeht. Der Galopprennsport hat halt einfach eine Aura die süchtig macht und viele zeit Ihres Lebens in seinen Bann zieht. Das tolle Flair der Bahnen, Freunde treffen, der Meinungsaustausch, die Geselligkeit, die edlen Galopper und spannenden Wettrennen lassen viele Rennbahnbesucher nie wieder los! Mit diesen Turfverrückten treten Sie nun beim Pferdewetten in den Ring! Aber keine Angst auch unter den hardcore Wettern stehen die meisten eher im Regen als auf der Sonnenseite was Ihre Wettvoraussagen betrifft. Dennoch wird bei vielen sogar die gesamte Urlaubsplanung am Rennkalender festgemacht.

Dem passionierten Wetter stehen immer genug Möglichkeiten zum Pferdewetten zur Wahl.

Zuerst geht es eine Woche zum Frühjahrsmeeting nach Baden Baden. Dann folgt im Juni/Juli das Derbymeeting in Hamburg-Horn. Wer dann noch Geld, Lust und Urlaub hat trifft sich zum Sommermeeting in Bad Harzburg welche für mich die schönste Naturrennbahn in Deutschland ist. Hier kann man ganz ausgezeichnet Wandern, Bummeln, Ferienspaß erleben und auf der Rennbahn seiner Wettpassion nachkommen. Im Anschluss folgt im August das Meeting in Bad Doberan. Auch bei diesem wunderbaren Galoppmeeting kann man entspannte Urlaubstage erleben. Dann folgt auch schon Ende August Anfang September mit der großen Woche von Baden Baden der Saisonhöhepunkt. Hier trifft sich alles von Rang und Namen im deutschen Galopprennsport und viel Prominenz. Die große Woche ist fast ein muss für jeden passionierten Galopprennsport-Anhänger. Wer  mit dem Gedanken spielt selbst Besitzer eines Galoppers zu werden, kann hier auf der weltberühmten Jährlingsauktion von Baden Baden hochnungsvoller Besitzer eines Rennpferdes werden.  Am Abschluss der Urlaubsplanung steht im Oktober das Sales- und Racingfestival mit der Möglichkeit einen Vollblüter zu erwerben. Auch hier ist das Mekka des deutschen Galopprennsports Baden Baden der Austragungsort. Spätestens dann geht so langsam auch den härtesten Turf-Fans die Puste aus. Jetzt kommen die etwas ruhigeren Herbstmonate, bevor im Winter die Sandbahnsaison in Dortmund startet.
Werbung

Skurrile Pferdewetten - Jeder kocht sein eigenes Süppchen!

Die Ansätze mit denen die Wetter der Pferdewette entgegen gehen sind allerdings teilweise obskur! Hier mal einige Beispiele:

- Vor 16:00 Uhr kommen keine Gelben! Soll heißen der Wetter wettet bis 16:00 Uhr keine Pferde mit gelben Stallfarben!

- 3+5= 8 Der Wetter tippt immer die Zahlenkombi 3-5-8 auch sehr beliebt 2-3-4 wobei diese Kombi erstaunlich oft kommt!

- Willst Du an der Kasse sein, setzt Dein Geld auf Helfenbein!

- Die Eins ist das beste Pferd, da sie von Handicapper das höchste Gewicht bekommen hat.

Der Phantasie der einzelnen Wetter sind beim Pferdewetten kaum Grenzen gesetzt. So werden Autokennzeichen, Glückszahlen und Geburtstage munter zu Pferdewetten kombiniert. Der Erfolg dieser Tipps ist allerdings nur schwer messbar und eher unwahrscheinlich. Auch ich pflege häufig vor Renntagen eine ausgedehnte Radtour zu machen, um den Kopf frei zu bekommen. Dann zähle ich die Pferde auf den Koppeln an denen ich vorbei komme und leite daraus Wett-Tipps ab. Sehr häufig sind es 2 oder 4 die auch tatsächlich öfter kommen! Tja irgendwie sind alle Wetter ein bisschen abergläubisch und gaga. Grundsätzlich geht nichts über eine gründliche Analyse der Teilnehmer unter Zuhilfenahme der Rennvideos. Zudem bedarf es beim Pferdewetten einer gehörigen Portion Disziplin und Selbstbeherrschung. Erstaunlich ist die Beharlichkeit mit der macher Zeitgenosse seiner Wettleidenschaft frönt. Ein guter Bekannter von mir, nennen wir Ihn einmal "M" war so eine Spezies. Er war bereits Rentner und verbrachte beinahe seine gesamte Freizeit beim Buchmacher. Dort besaß Er im wahrsten Sinne des Wortes einen Stammplatz. Da er finanziell abgesichert war, hatte er es sich zur Aufgabe gemacht, seine gesamtes Geld dem Bucher zu spenden und zwar in Form von Pferdewetten. Leider war er so verseucht was Pferdewetten angeht, dass man Ihm seine Wettschein am besten gleich nach Abgabe zerrissen ausgehändigt hätte! Es konnte einem nichts schlimmeres passieren, als ein aussichtsreiches Pferd zu wetten und dann festzustellen, dass "M" auch eine Wette aus das Pferd laufen hatte. Jede Hoffnung war damit verloren. Wenn "M" aber über ein Pferd in blumigster Sprache herzog "auf den wartet schon der Metzger," war es Zeit nachzulegen. Die Wette war fast immer drin. Ich erinnere mich noch an ein Rennen in Baden Baden das Hunter gewann. Die Dreierwette zahlte über 63.000 DM für 10 DM Einsatz. Ich traff Sie dank "M". Ein Wettkumpel machte mich auf eine Stute mit der Startnummer 7 aufmerksam, Ihr Name ist mir leider entfallen. "M" hörte seinen Tipp und sagte die Stute habe eine gute Chance und werde gewinnen. Ich hatte das Pferd gar nicht auf dem Schein, sagte aber, wenn Du Seuchenvogel das Pferd Sieg spielst, wird Sie eh nur Zweite! Ich stellte die Sieben bei der Dreierwette blank an die zweite Stelle. Auf Platz eins und drei kombinierte ich Hunter und vier andere Pferde. Der Rest ist kurz erzählt. Hunter gewann, die Stute Nr.7 wurde wirklich zweite und ich gewann über 15.000 DM. Mein lieber Freund "M" war dann auch ausnahmsweise für einen kurzen Moment still, bevor er raunte "jetzt musst Du aber ein Bier spendieren. Der Bitte kam ich natürlich für alle gerne nach! Auch das ist das schöne am Pferdewetten, man muss nicht immer einer Meinung sein, aber man mag und versteht sich trotzdem bestens. Ohne diesen regen Meinungaustausch fehlt einfach das Salz in der Suppe.

Ohne das richtige Stellpferd ist beim Pferdewetten kein Blumentopf zu gewinnen.

Auch eine weitere lehrreiche Geschichte zu Thema Pferdewetten liegt einige Jahre zurück. Es war der erste Renntag der Saison auf der Neuen Bult in Hannover. Das Wetter war miserabel und ich war bereits eine Stunde vor Rennbeginn auf der Bahn. Da Draußen riesige Pfützen die Passage erschwerten und es bei frostigen Temperaturen leicht schneite, verschlug es mich in den inneren Tribühnenbereich. Von meinen Wettfreunden war auch noch niemand vor Ort und so blickte ich noch einmal tief in den Formenspiegel der Sportwelt. Das erste Rennen war ein Ausgleich 4 mit ungefähr 10 Startern von sehr übersichtlichen Können. Eigentlich also ein Ideales Wettrennen. keines der Pferde hatte sich bisher durch einen Sieg angeboten und so war ein Teilnehmer der einen vierten Platz vorweisen konnte, bereits der Favorit dieser Prüfung. Da ich nichts mehr hasse, als Favoriten zu wetten, und schon garnicht nach der langen Winterpause, entschied ich mich für zwei Aussenseiter mit guter Abstammung im Vergleich zum Wettbewerb. Durch das schlechte Wetter war das Geläuf tief und auch hier sollten meine beiden Stellpferde nach Abstammung und Vorformen beste Chancen haben. So spielte ich also in der Dreierwette zu je 2,50 DM Grundeinsatz zwei Pferde auf Platz 1 und 2 und kombinierte 7 Pferde darunter. Daraus ergab sich Wetteschein ein Einsatz von 105,00 DM. Für das erste Rennen war mir die Summe von 210,00 DM dann doch etwas hoch und so überlegte ich, welchen Wettschein ich verwerfen sollte. Von meinen Wettfreunden war wohl wegen des schlechte Wetters auch noch niemand auf der Bahn und der Start stand kurz bevor, als ich endlich einen Wettkumpel erblickte. Freudig rannte ich auf Ihn zu und versuchte Ihn zu einer Tippgemeinschaft zu überreden. An beiden Wettschinen wollte er sich zu diesem frühen Zeitpunkt auch nicht beteiligen aber einen Wettschein spielte er mit. So gab ich also beide Wetten ab und hatte mein Risiko aber auch meine Gewinnaussichten minimiert! Es kam wie es in solchen Fällen immer kommt. Das Pferd welches ich auf dem Wettschein alleine gespielt hatte gewann das Rennen locker mit 4 längen Vorsprung und ich alleine die Dreierwette welche über 50.000:10 DM Einsatz zahlte! So war ich zum Saisonauftakt stolzer Gewinner von über 12.000 DM und mein Wettspezie wurde seines Lebens nicht mehr froh. Aber keine Sorge, er ist wie nicht anders zu erwarten dem Galopprennsport als treuer Anhänger erhalten geblieben und heute lachen wir bereits über diese schicksalhafte Wette.

 

Wetter werden beim Pferdewetten vom Schicksal häufig hart auf die Probe gestellt.

Auch mit bestrafte das Schicksal schon häufig härter als eigentlich zumutbar, was Pferdewetten angeht. Eine Wette die ich wohl nie vergessen werde platzierte ich während der großen Woche in Baden Baden. Auch hier war es wieder ein sehr gut besetzter Ausgleich 4 mit 18 Startern. Es hatten fast alle Teilnehmer gute Chancen und so war es das perfekte Wettrennen um groß einzusteigen. Gerade bei den großen Meetings war damals besonders viel Geld zu gewinnen. Meine Wahl in diesem Rennen war ein prächtiger Schimmel mit dem Namen Cool Runnings. Er ging seine Rennen immer gerne als Frontrenner von der Spitze aus an und lief in Baden Baden stehts sehr gute Rennen. Da aber viele Pferde gerade im Baden Baden gewinnen sollen, traute ich Ihm keinen Sieg zu, sondern dachte er würde auf der Zielgeraden von einem anderen Pferde überlaufen werden. So stellte ich also Cool Runnings in der Dreierwette fest an zweite/dritte Stelle und kombinierte 9 Pferde dazu. Wie von mir vorhergesehen setzte sich Cool Runnings auch gleich nach dem Start an die Spitze. Allerdings mit einem großen Haken, den er gewann das Rennen  locker Start Ziel! Die von mir dazukombinierten Pferde komplettierten den Zieleinlauf und mir wurde schwarz vor Augen. Die Quote war dan der Hammer schlechthin. Die Dreierwette zahlte knapp 390.000:10 DM Einsatz! Bei meinem Grundeinsatz von 2,50 DM wäre also ein hübsches Sümmchen herum gekommen. Das war selbst für viele meiner Tischnachbarn beim Buchmacher zuviel und so mangelte es nicht an Trost und warmen Worten. Für mich war das Meeting allerdings gelaufen und ich verlor aus Frust auch noch einiges an Geld. Das bringt uns wieder zum goldenen Satz beim Pferdewetten. " Nur wer richtig stellt kriegt Geld ". Es gibt nichts ärgelicheres als ein krummes Pferd zu finden und dieses gewinnen zu sehen wenn man an 2/3 gestellt hat. Hat man das Pferd auf den ersten und zweiten Platz gestellt, kann man sich eher trösten, dass die Klasse nicht gereicht hat. Es ist daher immer ratsam, so ein Pferd fest auf alle 3 Plätze zu stellen, wenn genügend Geld vorhanden ist. Leider habe auch ich aus dieser Erfahrung noch nicht gelernt und stelle weiterhin gerne entweder 1/2 oder 2/3.

Um beim Pferdewetten richtig Geld zu verdienen, muss man in der Dreierwette den Krummen finden und richtig stellen!

Zur besseren Veranschaulichung dieser Aussage betrachten wir einmal einige Pferdewetten die ich während des aktuellen Derbymeetings getätigt habe.

Hamburg 03.07.2014 - Rennen 8 - Einlauf: 2 Wamika - 4 Echo Alpha - 12 Dangus

In diesem tollen Wettrennen viel meine Wahl auf Echo Alpha. Da ich nicht gerne Favoriten wette, entschied ich mich gegen Wamika als Stellpferd, was die ganze Sache erheblich vereinfacht hätte. Wamika war toll in From und Ihr Trainer Herr Gröschel gewann Rennen um Rennen. Aber nein meine Wahl war Echo Alpha eines der dunkelsten Pferde im Rennen. Da ich um die gute Abstammung wusste und das Gestüt Görlsdorf ja im Überform agierte siehe nur Sea The Moon schien mir eine Wette mehr als aussichtsreich. Zudem trifft man die ganz fetten Wetttöpfe eh nur mit Aussenseitern. Bei der weiteren Analyse des Rennes endeckte ich auch den mir von vielen Starts bekannten Dangus. Er hatte kaum Gewicht zutragen, der Boden passte und zu dieser astronomischen Siegquote war auch er eine Wette wert. So spielte ich Dangus 2/3 und in einer anderen Wette Echo Alpha blank auf Platz eins. Darunter kombinierte ich einige Pferde wie an den Belegen zu sehen ist. Das Rennen ist schnell erzählt. Echo Alpha wurde kurz vor dem Ziel noch von Wamika auf den zweiten Platz verdrängt, welche auch noch bei Ihrem vehementen Vorstoß Gregorious behinderte. Dangus wurde knapp Dritter. Wäre Wamika disqualifiziert worden, hätte ich die Wette für einen Euro getroffen und das ganz ohne Favoriten. Die Quote wäre gigantisch ausgefallen.

 

echo-alpha

 

dangus

 

 

rennen-ergebnis-8

Einen Tag vor Echo Alpha gab die Görlsdorferin Echo Bravo Ihr Rennbahndebut. Bei genauerer Betrachtung des Rennens hätte sich Ihr Trainer sicher einfachere Aufgaben aussuchen können. Die Stute musste also etwas können, zumal die Abstammung sehr gut war und die Stallform stimmte.  Mein Tipp war also Echo Bravo.

Hamburg, 02.07.2014 - 5. Rennen Einlauf: 8 Echo Bravo - 4 Thea - 11 Nooshi

echo-bravo

 

 

rennen-ergebnis-5

Auch der gute Lantino viel mir bei genauer Rennanalyse besonders auf. Hier meine Wette:

Hamburg,02.07.2014 -Rennen 6 - Einlauf 3 Samuro - 9 Lantino - 5 High Prince

wette-lantino

 

rennen-ergebnis-6

An diesen Beispielen kann man sehr schön sehen, dass man beim Pferdewetten mit Aussenseitern viel Geld gewinnen kann. Es erfordert allerdings viel Erfahrung mit der Materie die dunkelen Pferde auch zu finden. Favoriten wetten kann jeder. Man sieht aber auch, dass gerade bei den großen Meetings häufig die Aussenseiter zum Zuge kommen. Die Aussenseiter eignen sich auch ganz hervorragend, um beim Pferdewetten mit der Siegwette viel Geld zu gewinnen. Auf diese Wettart und interessante Wettansätze zu den einzelnen Wettarten werde ich in einem kommenden Beitrag eingehen. Bis dahin viel Erfolg beim Pferdewetten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte geben Sie das richtige Ergebnis ein! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.