Hier die Renntermine der Galopprennen 2017 in Bremen

Bremer Galopprennbahn

Die Bremer Galopprennbahn

- Renntermine & Galopprennen Bremen am Freitag den 14.04.2017

mit dem Bremer Saisonauftakt.

 

 

  • Renntermine & Galopprennen Bremen am Sonntag den 18.06.2017 mit dem swb - Renntag

 

 

Silver Songstess vor dem Start.

Silver Songstress vor dem Start.

 

  Eintrittspreise zu den Renntagen auf der Galopprennbahn Bremen-Vahr betragen:

  • 9,50 € pro Person (ab 15 Jahre). Zutritt zum Rennplatz und zu den Sitzplätzen auf der Tribüne
  • 13,00 € Logensitzplatz (Einzelplatz)
  • 15,00 € Einzelplatz in unserer Turf-Lounge pro Person inkl. Eintritt (Food & Beverage nach Verzehr)

 

Bremer Galopprennbahn

Die Bremer Galopprennbahn ist sehr gepflegt.

Der Bremer Rennverein hat hervorragende Arbeit geleistet!

Wer die Bremer Galopprennbahn zu einem der Renntermine besucht kann sich auf einen wunderschönen Nachmittag und erlebnisreichen Renntag freuen. In den letzten Jahren wurde die Bremer Galopprennbahn in erheblichen Umfang ausgebaut und modernisiert. Die Bahn ist blitzsauber und begrüßt ihre Besucher mit einen reichhaltigen gastronomischen Angebot und bunten Rahmenprogramm. Es gibt einen ansprechenden Innenbereich, sowie weite überdachte Flächen und Tribünen, so dass sollte das Wetter einmal nicht mitspielen, niemand nass werden muss. Dank des Glasüberbaus am Führring kann man sogar noch bei strömenden Regen die Galopper im Führring begutachten. Wer von weiter weg zu den Rennterminen & Galopprennen des Bremer Rennvereins 1857 e.V. anreist kann im direkt im auf der Rennbahn gelegenen Hotel übernachten! Ein Angebot das überzeugt. Das Wettlokal Albers das ebenfalls auf der Rennbahn angesiedelt ist, rundet dass sehr gute Gesamtbild der Bremer Galopprennbahn positiv ab. Hier wurde was Ambiente & Service angeht für die Besucher wirklich etwas getan. Man findet überall die Möglichkeit sich zu entspannen und gepflegte Gastlichkeit zu genießen, was von den zahlreichen Besuchern auch sehr gerne angenommen wird. Die Außenanlage sowie Toiletten sind Tip-Top gepflegt und ein weiteres Plus der Bremer Galopprennbahn. Wer mit dem Auto anreist findet direkt gegenüber der Bremer Galopprennbahn auf den Parkplatz des Einkaufscenters genügend Parkplätze.

Auch bei Regenwetter kann man in Bremen den Führring gut geschützt einsehen!

Auch bei Regenwetter kann man in Bremen den Führring gut geschützt einsehen!

Die Bremer Galopprennbahn ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

Da ich schon einige Zeit diese Rennbahn nicht mehr besucht hatte, war ich von den positiven Veränderungen die der Bremer Rennverein in den letzten Jahren bewirkt hat total gegeistert. Hier fühlt sich der Besucher wirklich wohl!

Afterwork Renntag Bremen am 06.05.2015

An diesem Renntag sollte auf Silver Songstress ihren 5. Start absolvieren. Die Stute sollte im Prix Pastorius einer Ausgleich IV Prüfung über 1400 m endlich ihre Maidenschaft ablegen. Silver Songstress sah vor dem Rennen bestehend aus und auch die Trainingsleistungen gaben Anlass zu berechtigten Hoffnungen auf ein erstes Erfolgserlebnis. So galoppierte Silver Songstress mit Esther Weißmeier dem Start zum Kräftemessen mit 12 Kontrahenten entgegen. Eine Stunde vor dem Rennen hatte es etwas geregnet und das Geläuf war noch nicht ganz abgetrocknet. Dies sollte später wieder einmal Folgen für den Rennverlauf haben. Silver Songstress sprang gut ab und legte sich an 4-5 Stelle. Bis zum erreichen des Zielbogens sah alles hervorragend aus, als dass Pferd vor Silver Songstress und die Stute selbst ins Rutschen kamen und gerade noch auf den Beinen blieben. Auf den 500 Metern der Zielgeraden lieferte Silver Songstress dann wieder einmal eine absolut enttäuschende Vorstellung ab. Die Stute galoppierte ohne großen Einsatz die 500 m herunter, um die Prüfung als Drittletzte zu absolvieren. Wieder einmal hatte die Stute nicht entfernt an die guten Trainingsleistungen anknüpfen können. Das Rennen sah in Pavana eine knappe Siegerin, die gerade noch vor der Riesenaußenseiterin Song of Gold hinkam. Dahinter endete Ocario stark für den dritten Platz. Auch die Wetter konnte sich freuen. Die Zweierwette zahlte über 4000:10 Euro Einsatz und die Dreierwette sogar über 57.000:10 Euro Einsatz. Wie immer zeigte sich, dass am PMU Renntagen mit fetten Quoten zu rechnen ist.

Silver Songstress verlässt den Führring.

Silver Songstress verlässt den Führring.

Der Renntag in Bremen war hervorragend besucht.

Da PMU Renntage seitens der Aktiven immer sehr starke Unterstützung erfahren, konnte sich der Bremer Rennverein über große Starterfelder freuen. Für die sehr zahlreich erschienenen Wetter standen an diesem Afterwork Renntag echte Wetträtsel an.  Trotz des wechselhaften Wetters war die Bremer Galopprennbahn sehr gut besucht und man fühlte sich eher wie an einem Sonntag! Der positive Besuchertrend zu den Renntagen dieses Jahr hält also an. Sollte sich das weitere Jahr mit leider nur 6 Veranstaltungstagen so fortsetzen, können wir für 2016 vielleicht schon mit einer Erweiterung der Renntermine auf der Bremer Galopprennbahn hoffen. Die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft sind jedenfalls gestellt.

Fehlstart überschattet Bremer Afterwork Renntag!

Aufgalopp

Der Aufgalopp

Leider wurde der Bremer Afterwork Renntag neben einem Gewitterguss auch vom Fehlstart im 2. Rennen dem Preis der Harzburger Galopprennwoche überschattet. Ein Pferd war in der Startmaschine zu Fall gekommen und der Starter gab das Rennen trotzdem frei. Durch diesen Fehler wussten nicht alle Reiter wie sie sich verhalten sollten. Einige warteten auf ein Abklingeln des Rennens, andere gaben vorne richtig Gas. So war das Feld bereits weit in die Länge gezogen und die Pferde nicht mehr zu halten. Als die ersten Reiter bereits in den Zielbogen kamen, haben die hinten liegenden Teilnehmer erst ein Signal vernommen. Nach Aussage der meisten Reiter war aber kein Signal zu vernehmen. Dieses Kuriosum ist natürlich eine echte Katastrophe und ein sehr schwerer Fehler des Starters. Das Rennen wurde anschließend für ungültig erklärt und die Wetteinsätze zurückgezahlt. Leider geschah auch hier das Handeln viel zu spät! Als die Sirene ertönte, hatten viele Wetter ihre Wettscheine bereits zerrissen oder mich eingeschlossen im regennassen Mülleimer entsorgt! Da war nichts mehr zu retten und die Verärgerung entsprechend groß. So etwas darf nicht passieren und ist wenig förderlich der Rennbahn und dem Galopprennsport  aus der Talsohle zu helfen. Seitens einiger Besitzer und Trainer wird überlegt den Starter zu verklagen. Seitens der Besitzer des Siegers Novacovic ein nur zu verständlicher Schritt. Aber auch im Trainingslager der Weißmeiers deren Quietude nach Kampf noch den vierten Rang belegte, war man auf Grund der weiten Anreise und dem Verlust der Platzgeldes von 600,00 Euro wenig beglückt und behält sich rechtliche Schritte vor. Wie man ein Rennen ablassen kann, wenn ein Pferd in der Box am Boden liegt, ist mir absolut unerklärlich. Das dachte sich sicher auch der Jockey in der Startbox nebenan, der das Rennen gar nicht erst aufnahm!

Bitte postet doch auch Eure Meinungen zu diesem Ereignis über die Kommentarfunktion

Hals & Bein

 Nicht vergessen! Nächster Renntermin in Bremen ist der:

 

Der nächste Renntag auf der Galopprennbahn in Bremen!

Der nächste Renntag auf der Galopprennbahn in Bremen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte geben Sie das richtige Ergebnis ein! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.