Ein überdurchschnittlich besetztes Sieglosenrennen!

Silver Songstress

Silver Songstress beim Aufgalopp in Düsseldorf.

Der dritte Start von Silver Songstress in Düsseldorf über 1600 m. war das Abschlussrennen der fünfjährigen Stute in der Sieglosenklasse. In dieser Prüfung traf es Silver Songstress nicht gerade eben leicht an. So war z.B. Nuri Bay über Winter auf Sand zu guter Form gekommen und hatte seine beiden letzten Starts in Neuss im Ausgleich III locker gewonnen. Aber auch der Favorit der Prüfung Potemkin wusste in 2014 mit zwei dritten Plätzen darunter eine Platzierung in einer mit 52.000 Euro dotierten Prüfung in München über 1600 m zu gefallen. Ledena von Pivotal aus der Lady Linda als Halbschwester einer Gruppe I Siegerin konnte 2014 gleich beim ersten Start einen zweiten Platz belegen. Das 11-köpfige Starterfeld wurde zudem mit hoffnungsvollen Startern wie Cash the Cheque, Ishita, Finch Hatton und Serena komplettiert.

Kein Spaziergang für Silver Songstress!

Das diese Prüfung für Silver Songstress keine leichte Aufgabe werden konnte war in Anbetracht des Teilnehmerfeldes von Anfang an klar. Zudem war Silver Songstress gerade hoch rossig, was das Unterfangen einer guten Platzierung auch nicht gerade einfacher machen sollte. Die Rennorder für Esther Weißmeier war das Rennen von der Spitze aus anzugehen! Silver Songstress kam auch gut aus der Startbox ab und wurde von Esther Weißmeier energisch an die Spitze beordert, wo aber schnell Cash the Cheque neben der Stute auftauchte und die Führung übernahm. Silver Songstress hielt ihre gute Position über den Berg hinaus bis zu erreichen der Zielgerade. Dann kamen die favorisierten Pferde besser auf und machten das Ende der Prüfung unter sich aus. Potemkin setzte sich leicht gegen Cash the Cheque und Ledena durch. Der Vierte Nuri Bay vervollständigte den Favoriteneinlauf. Für Silver Songstress reichte es an diesem Nachmittag leider nur zum zehnten Platz. Die in dieser Prüfung gezeigte Leistung sowie die beiden vorangegangenen Starts brachten Silver Songstress eine Handicap-Marke von GAG 48 ein. Mit dieser Marke gilt es nun im Ausgleich IV  zu punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte geben Sie das richtige Ergebnis ein! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.