Diese Nachricht schlug ein wie eine Bombe.

Deutsche Derby

Quasillo kann nicht am 146. Idee Deutsche Derby teilnehmen!

Hatte man doch noch bis Freitag fest mit einer Teilnahme von Quasillo im 146. Idee Deutsches Derby gerechnet. Der bei seinen bisherigen Starts so ungemein beeindruckende Quasillo hatte zuletzt noch seine Fans mit einer Galavorstellung in Hannover verzaubert. Der bestechend gezogene Sea The Stars Sohn des Gestüts Fährhof war für viele der absolute Top Favorit auf den Sieg im 146. Idee Deutsche Derby. Eine vor einigen Woche im Training erlittene Hufprellung zwang nun das Team um Quasillo den Hengst von der Starterliste für´s Deutsche Derby zu streichen. Wie bekannt wurde ist dem Besitzerteam wie auch dem Trainer Andreas Wöhler die Entscheidung nicht leicht gefallen. Die Verletzung war aber letztendlich doch so gravierend, dass eine dem Derby angemessene Trainingsarbeit und Rennvorbereitung auf das Rennen des Jahres einfach nicht möglich war. Da die Gesundheit des Pferdes immer vor geht, eine sicher sehr gut nachzuvollziehende Entscheidung. Schade nur das ein Rennpferd in seinem Leben immer nur einmal die Chance erhält das Deutsche Derby zu gewinnen, nämlich als Dreijähriger. Dennoch wird dieser großartige Hengst in naher Zukunft sicher noch gehörig für Furore sorgen. Sein Trainer Andreas Wöhler hat ja zudem mit Karpino noch ein ganz heißes Eisen im Feuer im Kampf um den Sieg im 146. Idee Deusche Derby. Das Publikum wird leider nicht in den Genuss eines Duells der aktuelle beiden besten deutschen Dreijährigen kommen. Im Trainingslager hat man vielleicht eine Vorstellung wer die Nase vorne haben könnte, doch ist ohne eine echte Prüfung im Derby alles einfach nur Spekulation. Auch zeigt sich leider einmal wieder, wie gefährlich und trügerisch Langzeitwetten sein können. Die bedauernswerten Wettfreunde welche sich Quasillo bereits vor Monaten zu einem lukrativen Langzeitfestkurs gesichert hatten dürften sicher restlos bedient sein. War Sie doch mit Ihre Wette so kurz vor dem Lohn Ihrer verdienten Arbeit und nun ist das ganze Geld weg! Ein Zustand der nur sehr schwer zu ertragen ist. Von dieser Stelle aus mein tiefstes Mitgefühl, das natürlich aus sportlicher Sicht auch den Besitzern von Quasillo als auch dem Pferd selbst im besonderen gilt. Besonders ist den Fährhofern dafür zu danken, diese Entscheidung bereits weit vor dem Derby selbst zu veröffentlichen. So können die Wettfreunde noch einige neue Dispositionen bei Ihren Derbywetten vornehmen. Bei Quasillo hat ich auch nicht die geringsten Zweifel am nötigen Stehvermögen. Bei seinem Trainingsgefährten Karpino bin ich mir noch nicht ganz sicher! Somit könnte sich nach dem Ausscheiden von Quasillo das Deutsche Derby doch wieder zu einem Rennen der großen Überraschungen entwickeln. Von dieser Stelle aus noch einmal die besten Genesungswünsche und auf ein baldiges wiedersehen Quasillo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte geben Sie das richtige Ergebnis ein! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.